Muss ich auch nach der Scheidung meinem Ehegatten nachehelichen Unterhalt zahlen / Kann ich nach der Scheidung weiterhin Unterhalt vom geschiedenen Ehegatten verlangen?

Nach einer Scheidung gilt der Grundsatz der Eigenversorgung. Dennoch sieht das Gesetz in einigen Fällen Ausnahmen vor, so dass auch nach einer Scheidung Unterhalt verlangt bzw. gezahlt werden muss.

Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn aufgrund der Betreuung der gemeinsamen Kinder keiner Arbeit nachgegangen oder nur ein Teilzeitjob ausgeübt werden kann.

Unterhalt kann aber auch bei Krankheit, wegen Alters oder Erwerbslosigkeit geschuldet sein.

Die Höhe des jeweiligen Unterhaltsanspruches richtet sich nach den ehelichen Lebensverhältnissen und bedarf immer einer Einzelfallberechnung. Voraussetzung ist aber, dass der zum Unterhalt verpflichtete Ehegatte leistungsfähig ist. Dies ist nur der Fall, wenn sein bereinigtes Einkommen nach Abzug vorrangiger Unterhaltsverpflichtungen den angemessenen Selbstbehalt von derzeit 1.050,00 EUR übersteigt.

Zu beachten ist ferner, dass nachehelicher Unterhalt zeitlich begrenzt oder sogar ganz ausgeschlossen sein kann.

Es ist daher ratsam sich rechtzeitig vor der Scheidung über den nachehelichen Unterhalt anwaltlich beraten zu lassen. Wir helfen ihnen gerne.

 

zurück

Kontakt

Rechtsanwaltskanzlei
Dennis Dörfler
Wilhelmshöher Straße 162
60389 Frankfurt am Main
Tel.  069 / 6786 4350
Fax. 069 / 6786 4351

info@rechtsanwalt-doerfler.de

 

Rechtsanwalt Dennis Dörfler

Go to top